NÖ Hundehalte-Sachkundenachweis

NÖ Hundehalte-Sachkundenachweis

Das NÖ Hundehaltegesetz schreibt für „Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential“ und mittels Bescheid der zuständigen Gemeinde als „auffällig“ eingestufte  Hunde einen speziellen Sachkundenachweis vor.

Das Gesetz geht bei Hunden folgender Rassen und Mischlingen mit einer der folgenden Rassen immer von einem erhöhten Gefährdungspotential aus:

Bullterier
American Staffordshire Terrier
Staffordshire Bullterrier
Dogo Argentino
Pit-Bull
Bandog
Rottweiler
Tosa Inu

das heißt, Halter von Hunden dieser Rassen und Mischungen müssen den Sachkundenachweis erbringen.

Die NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung schreibt als Inhalte dieses Sachkundenachweises vor:

  • Einen allgemeinen Teil über das Wesen und Verhalten des Hundes in einer Dauer von zumindest vier Stunden sowie einen praktischen Teil über Leinenführigkeit, Sitzen und Freifolgen, der eine Dauer von zumindest sechs Stunden zu umfassen hat.
  • Die Sachkunde gilt dann als erbracht, wenn die Hundehalterin oder der Hundehalter die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung und die Beherrschung dieser Inhalte durch Vorlage einer Ausbildungsbestätigung dokumentiert.

TRAUM HUND, Sabine Neumann, ist zur Ausstellung dieser Ausbildungsbestätigung zugelassen.

Die TRAUM HUND  Begleithundeprüfung erfüllt alle Kriterien des NÖ Hundehaltesachkundenachweises, sobald die im Gesetz geforderten sechs Stunden praktische Ausbildung absolviert sind.

Nachstehend der Originaltext der NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung und des NÖ Hundehaltegesetzes zum Download.

NÖ Hundehaltegesetz als PDF

NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung als PDF